Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (u.a. YouTube-Videos, Google Analytics, Google Map), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Arbeitstherapie

Technische Systemplanung

Bauzeichnen, CAD und CNC - Technik

Im Fachbereich Systemplanung, Bauzeichnen und CAD der Arbeitstherapie werden fachtheoretische Lehrinhalte auf Basis der jeweiligen Ausbildungsrahmenpläne aus unterschiedlichen Berufsfeldern (primär Metalltechnik) fächerübergreifend behandelt. Durch exemplarische Übungen unter Einsatz verschiedener Arbeits- und Hilfsmittel werden bereits vorhandene Kenntnisse überprüft, aufbereitet und stabilisiert sowie neuer Lehrstoff vermittelt.

Die Übungen bzw. Übungsbereiche sind unabhängig voneinander und in sich abgeschlossen.
Ferner nimmt die Arbeit am PC einen hohen Stellenwert im Gesamtkonzept dieses Fachbereichs ein. Zum Einsatz kommen verschiedene fachspezifische Programme, aber auch Anwender- und Grafikprogramme. Niveauabsenkungen wie auch -steigerungen sind jederzeit gewährleistet; die Therapiegestaltung ist individuell.

Im Detail

  • Patienten/Rehabilitanden, die einen gewerblichen oder technischen Beruf erlernt haben und in einem solchen tätig waren
  • Patienten/Rehabilitanden, die sich in der Ausbildung zu einem gewerblichen oder technischen Beruf befanden
  • Patienten/Rehabilitanden mit abgeschlossener Berufsausbildung, bei denen eine Umschulung vorgesehen ist
  • Patienten/Rehabilitanden mit und ohne abgeschlossener Berufsausbildung
  • Patienten/Rehabilitanden mit offenkundigem Interesse für den technisch-konstruktiven Bereich
  • Jeder Patient/Rehabilitand besitzt eine eigene Arbeitsmappe, daraus resultiert:
  • Für jeden Patienten/Rehabilitanden liegt eine laufend auf den neuesten Stand gebrachte Aufgabenmappe bereit.
  • Auf jeden Patienten/Rehabilitanden werden die Themenbereiche je nach Wissen, Motivation/Interesse, Leistungsverhalten individuell zugeschnitten.
  • Ferner wird gewährleistet, dass das theoretische Unterrichtsmaterial laufend überarbeitet wird, alle Themenbereiche werden, wenn nötig, auf den konkreten Einzelfall zugeschnitten und durchlaufen eine didaktische und methodische Reduktion.
  • Eine Therapieverlaufsplanung wird für jeden Rehabilitanden individuell erstellt und fließend aktualisiert.
  • Vorhandene Hard- und Software unterliegt regelmäßiger Kontrolle und Überarbeitung.

Technische Zeichnungen in einer und mehreren Ansichten

  • Perspektivische Darstellungen
  • Längenumrechnung; Flächen- und Körperberechnung
  • Technische Mechanik (Statik; Dynamik)
  • Mess- und Prüftechnik
  • Werkzeug- und Maschinentechnik
  • Körper und Raum
  • Grundfarben und gemischte Farbtöne

Metalltechnik (Grund- und Fachstufe)

  • Holztechnik (Grundlagen)
  • Bautechnik (Grundlagen)
  • Elektrotechnik (Grundlagen)

Technische Kommunikation

  • Technische Mathematik
  • Technologie
  • Blei- und Buntstifte
  • Konstruktionstisch
  • Computereinsatz
  • Drucker, Plotter

Die Aufgabenstellungen beziehen sich primär auf folgende fachspezifische bzw. anwenderorientierte Programme: 

  • CAD Maschinenbau Solid – Works 3D
  • CAD Maschinenbau (Solid AutoCad LT)
  • 3D- Druckverfahren
  • CAD Architektur (ArCon)
  • CNC Drehen und Fräsen (Keller)

A) Handhabung des Systems/Grundlagen

  • Speicherung und Verknüpfung von elektronischen Schaltsignalen
  • Wegmesssystem
  • Anwendungsfälle
  • CNC-Modell-Fräsmaschine
  • Starten und Ausschalten
  • Übersicht über die Betriebsarten
  • Betriebsarten:
  • • Editor
  • • Datei
  • • Graphik/Parameter (Grafiksimulator)

B) Bedienungsabläufe

NC-Programm:

  • Erstellen, Sichern und Ausführen
  • Korrigieren, Löschen und Ausgeben
  • Erweitern
  • Auf Diskette verwalten und in den Rechner übertragen

C) Programmieranweisungen

  • G00, G01, G02, G03 (Interpolation)
  • G90, G40, G91 (Bemaßungsvorgabe, Bahnkorrektur) G41, G42
  • G85, G86, G87, G88, G89 (Zyklen)
  • T, S, M (Werkzeugdefinition)
  • Übungsaufgaben/Lösungen

Ansprechpersonen

Weitere Themen in diesem Bereich