Service-Center

Informationen für Zuweiser und Kostenträger

Telefon 05152 / 781-201
24 Stunden besetzt – 7 Tage in der Woche


Telefax 05152 / 781-275
E-Mail Service Center
E-Mail Verwaltung
E-Mail Ärztlicher Dienst


Kitteltaschenkarte für Ärzte

Kittelkarte

Sind Sie mit uns zufrieden? Haben Sie Kritik und Anregungen?
Dann geben Sie uns bitte eine Rückmeldung, indem Sie an unserer kontinuierlichen Zuweiserbefragung teilnehmen!

 
Behandlungsphase Patientenmerkmale Kostenträger Prozedere und Formular
A Akutbehandlung Krankenversicherung, Sozialhilfeträger Akutaufnahme
B Schwer betroffener Krankenhaus-Patient, der überwachungspflichtig ist (z. B. komatös), direkt nach Behandlung im Akutkrankenhaus, Frühreha-Barthel-Index <30 Kranken- und Unfallversicherung, Sozialhilfeträger Als Krankenhaus-Direktverlegung nach Hessisch Oldendorf sofort möglich! (Anmeldeformular Phase B)
C Neurologische Frührehabilitation, Patient/Rehabilitand beansprucht noch einen deutlich erhöhten Pflegeaufwand Kranken-, Renten- und Unfallversicherung, Sozialhilfeträger Genehmigung erforderlich! (Anmeldeformular Phase C)
D ( z. B. AHB ) Heilbehandlung, weitestgehend selbstständiger Rehabilitand, kann Therapien selbstständig aufsuchen Kranken-, Renten- und Unfallversicherung, Sozialhilfeträger Genehmigung erforderlich! (z. B. AHB-Antrag)
E Medizinisch-berufliche Rehabilitation (Phase II) Maßnahmen der medizinisch-beruflichen Rehabilitation (z. B. Belastungserprobung, medizinisch-berufliches Training, Förderlehrgang) Renten- und Unfallversicherung, Agentur für Arbeit., Sozialhilfeträger Genehmigung erforderlich! (Antrag auf medizinische Leistungen zur Rehabilitation, Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben)

Wichtige Informationen für unsere Zuweiser:

Ab dem 1. Januar 2005 handelt es sich bei der Behandlungsphase C in Niedersachsen nicht mehr um eine Krankenhaus-, sondern um eine Rehabilitationsbehandlung. Das heißt, vor jeder Verlegung in unsere Klinik muss für diese Patienten/Rehabilitanden ein Antrag auf Rehabilitationsbehandlung bei der zuständigen Krankenkasse gestellt werden. Es ist in diesen Fällen erst die Genehmigung durch die Krankenkasse abzuwarten, die innerhalb von 5 Werktagen erfolgt. Ein Antrag auf Rehabilitation ist daher möglichst frühzeitig zu stellen, um Wartezeiten für die Patienten/Rehabilitanden und Sie als Zuweiser zu vermeiden! Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es sich hier nicht um eine von unserer Klinik aufgestellte bürokratische Hürde, sondern um geltendes Recht handelt. Die Krankenkassen bestehen auf einem Rehabilitationsantrag bei Phase C-Patienten, bevor diese zu uns verlegt werden können!

Für die schwerst betroffenen Patienten/Rehabilitanden der Behandlungsphase B (Frühreha-Barthel-Index <30) ändert sich an der bisherigen Verlegungspraxis(Krankenhaus-Direktverlegung) nichts. In diesen Fällen bitten wir wie gewohnt um eine Direktverlegung nach vorheriger Anmeldung!

Sollten Sie zu diesem Prozedere Fragen haben, können Sie uns selbstverständlich jederzeit gerne telefonisch kontaktieren!

 
 
http://www.bdh-klinik-hessisch-oldendorf.de/bdh-klinik-hessisch-oldendorf/kontakt/servicecenter.php